Artikeldatum: 06.07.2019

zurück  |  vor

2. Kompanie - Claas Godde ist neuer Kinderschützenkönig

Die Stimberg-Zeitung berichtete am 2.7.2019 mit diesem Artikel über das Kinderschützenfest der
2. Kompanie:

FOTO: JÖRG MÜLLER, Stimberg-Zeitung

Bei der Krönung: (v.l.) Adjutant Lutz Reiners, das neue Kinderkönigspaar Claas Godde und Emely Vogt, König Jörg Göckener, Königin Sarah Vogt, die Prinzgemahlen Pierre Vogt und Claudia Göckener, die Ex-Kinderkönige Marvin Tappe und Stella Kassner sowie Adjutant Rudi Schröder-Vollmer.

Claas Godde ist neuer Kinderschützenkönig



OER-ERKENSCHWICK. Erfolgreicher Nachwuchs-Grünrock wählt Emely Vogt zu seiner Königin. Spannendes Vogelschießen hat am Ende viele Gewinner.

Von Jörg Müller

Um kurz vor 17 Uhr war es soweit. Da gelingt Claas Godde der entscheidende Treffer. Damit ist der Sechsjahrige neuer Kinderschützenkönig der 2. Kompanie der Bürgerschützengilde Oer. Seine Amtszeit betragt drei Jahre.

Zur Königin wählte Claas Godde wenig späiter Emely Vogt (6), die Tochter des amtierenden Oerer Prinzgemahls. Godde und Vogt haben somit die bisherigen Kinder-Regenten, Marvin Tappe und Stella Kassner, abgelöst.

Zu den ersten Gratulanten gehörten neben den Eltern und Kompaniechef Christian Corzillius sowie Gildenführer Werner Thiel auch die erwachsenen Oerer Regenten mit König Jörg I. (Göckener), Sarah I. (Vogt) und dem Prinzgemahlenpaar Pierre Vogt und Claudia Göckener.

Vor dem Umzug mit Pferdekutsche nach der Krönung der neuen Kinder-Majestäten wurden auch noch die Insignienträger geehrt. So sicherte sich Madeleine Ridder das Zepter und einen Flügel, Fiete Drögehoff schoss gleich zwei Flügel ab, Felix Grundmann noch einen weiteren. Auch Leo Schulte-Uhlenbrock konnte nach dem Schießen einen Flügel mit nach Hause nehmen. Felina Kassner sicherte sich den Apfel und einen weiteren Flügel, Stella Kassner schoss ein Schwanzstück des Holzadlers ab und Emely Vogt sicherte sich die Krone. Wer sich nun über die vielen Flügel wundert: Der Holzadler beim Kinderschützenfest der 2. Oerer Kompanie wurde ,,mehrflügelig“ gebaut, sodass möglichst viele Kinder in den Genuss eines Flügel-Abschusses kamen.

Für die musikalische Umrahmung sorgte einmal mehr in bewährter Form das Tambourkorps Seeadler. Dessen Musiker hatten erst jüngst an der Deutschen Meisterschaft für Spielmannszüge teilgenommen (wir berichteten).

Beim Antreten zur Krönung mit anschlieflendem Umzug mussten die ,,Seeadler“ ihr Spiel aber kurzfristig unterbrechen. Denn die zwei Pferde der direkt daneben stehenden Kutsche hatten mit der Lautstarke des intonierten Marsches ganz offenbar ihre Schwierigkeiten. Die Tiere drohten durchzugehen. Die ,,Seeadler“ stellten ihr Spiel sofort ein und der erfahrene Kutscher hatte die Pferde schnell wieder im Griff

Ende gut, alles gut.