Artikeldatum: 25.09.2019

zurück  |  vor

Gilde - Bargeldloses Zahlen im Schützentreff

Liebe Schützenkameraden,

ab dem 04.10.2019 wird die Bezahlung von Getränken und Snacks im Schützentreff auch bargeldlos möglich sein.

Hierfür wird unserer Bedienung ein entsprechendes Kartenterminal zur Verfügung gestellt, welches einfach und schnell zu bedienen ist. Akzeptiert werden alle gängigen Bezahlverfahren wie ec-/giro Karte, MasterCard, Visa, Apple Pay und Google Pay. Da das Kartenterminal zudem das kontaktlose Bezahlen unterstützt, braucht ihr bei Zahlungen unter 25,00€ keine PIN eingeben. Wer noch keine Karte mit dem “kontaktlos-Zeichen” besitzt, kann auch ganz bequem seine Karte unten in das Gerät stecken und mit seiner PIN die Zahlung freigeben.

Bei einer Kartenzahlung wird vorher immer der abzubuchende Betrag im Display angezeigt. Da wir vorerst keinen Belegdrucker haben werden, besteht aber die Möglichkeit, dass ihr einen Beleg als SMS auf eure Handynummer geschickt bekommt. Hierfür müsst ihr lediglich eure Handynummer nach dem Bezahlvorgang in das Kartenterminal eingeben und auf „Grün“ drücken.

Durch die fortschreitende Digitalisierung wird das bargeldlose Bezahlen in der Bevölkerung immer beliebter. Dies zeigt auch die Tatsache, dass die Deutschen im Jahr 2018 im stationären Handel erstmals mehr Geld mit Karte ausgegeben haben als in bar*.

Daher möchten wir auch unseren Mitgliedern die Möglichkeit bieten ihren Deckel im Schützentreff in Zukunft ohne Bargeld zu bezahlen. Selbstverständlich bleibt die Barzahlung auch weiterhin möglich. Es gibt lediglich eine weitere Möglichkeit im Schützentreff zu bezahlen. Dennoch möchten wir mit diesem Schritt versuchen unseren Bargeldbestand sukzessive zu reduzieren.

Da das Kartenterminal zur Kommunikation eine Mobilfunkverbindung herstellen muss, wird es erstmal eine vier-wöchige Testphase geben in der wir schauen, ob die Verbindung schnell und zuverlässig aufgebaut werden kann.

Mit kameradschaftlichem Schützengruß
Werner Thiel, Gildenführer
Christoph Geidies, Schatzmeister

* Handelsforschungsinstitut EHI