Artikeldatum: 10.03.2023, letzte Aktualisierung: 31.12.2023

zurück  |  vor

Gilde - Pressebericht zur Bataillonsversammlung

Bürgerschützengilde Oer wächst: Altersdurchschnitt liegt bei 52 Jahren

Oer-Erkenschwick. Brauchtumspflege ist nur etwas für Ältere? Von wegen! Die Bürgerschützengilde Oer beweist das Gegenteil. Mit neuen Mitgliedern und einem niedrigen Altersschnitt.

Begrüßten mit Matthias Drees (2. v. l.) den neuen Hofmarschall der Bürgerschützengilde Oer: Schützenkönig Jörg Göckener (li.), Prinzgemahl Pierre Vogt (2. v.r.) und Gildenführer Werner Thiel.

Von Jörg Müller
Es gibt Gruppierungen in Oer-Erkenschwick, die haben in Bezug auf ihre Mitgliederzahl während der Coronapandemie in den vergangenen Jahren nicht gelitten. Ganz im Gegenteil. Ein gutes Beispiel dafür ist die Bürgerschützengilde Oer. Hier konnte Vorsitzender Werner Thiel während der Jahreshauptversammlung vor immerhin 115 Anwesenden verkünden: „Allein binnen des zurückliegenden Jahres haben wir 17 neue Mitglieder in unseren Reihen aufgenommen.“

Damit liegt die Mitgliederzahl des Oerer Brauchtumsvereins nun bei stolzen 330 Köpfen. Besonders erfreulich ist es aus Sicht des Gildenvorstandes, dass sich mit den neuen Schützenkameraden auch der Altersdurchschnitt in der Gilde senkt.

Er liegt jetzt laut Werner Thiel bei 52 Jahren. Offizielle Angaben gibt es nicht, aber der Altersschnitt in vielen Schützenvereinen der Region liegt deutlich höher.

Und nicht nur diese 330 Mitglieder der Bürgerschützengilde Oer, sondern die ganze Stadt Oer-Erkenschwick freut sich nach sechsjähriger Pause auf das Schützenfest, das vom 27. bis 29. Mai (Pfingsten) auf der traditionellen Festwiese an der Josefstraße in Oer gefeiert wird. Das Anschlagen des neuen Schützenvogels am Samstag, 1. April, am Schützentreffen, sowie ein Probeausmarsch auf dem Hof der Familie Heine am 22. April, sind die ersten Veranstaltungen, denen die Grünröcke bereits heute entgegenfiebern.

Danach geht es im Monat Mai in die „heiße“ Phase. Auf der Wiese am Westfeldweg findet der Generalausmarsch statt. Beginnend auf dem August-Schürmann-Platz führt der Weg aus dem Ortsteil hinaus Richtung Festzelt. Bei dieser traditionellen Veranstaltung werden die Schützen musikalisch durch das Musikcorps 76 der Stadt Olfen begleitet. Beförderungen und die Vergabe von Jubiläumsorden stehen auf dem Programm. Am Abend spielt die Band „Showtime Company“ im Festzelt.

Bis zum Schützenfest zu Pfingsten vom 27. bis 29. Mai wird es noch die Vogeltaufe und die Ausstellung des neuen Schützenvogels geben. Am 17. Mai wird der Holzadler in den Räumen der Firma Forck an der Schulstraße ausgestellt. Die Veranstaltung klingt schließlich am Schützentreff am Dreischenkamp aus.

Das eigentliche Schützenfest beginnt mit einer Messe und einem Zapfenstreich. Die Oerer Schützen freuen sich auf die Gastgilden aus Erkenschwick, Rapen und Essel. Höhepunkte sind der große Festumzug am Pfingstsonntag und am Pfingstmontag das Vogelschießen um den neuen Oerer Schützenkönig.

Während der Jahreshauptversammlung wurde auch ein neuer Hofmarschall gewählt.

Einstimmig bestimmten die Oerer Matthias Drees zum neuen Leutnant und Hofmarschall auf dem Thron. Ex-Sparkassenchef Norbert Homann ist neuer Kassenprüfer.